WM 2020 der Naturbahnrodler

Mathias und Maximilian Pichler - Junioren Weltcupsieger 2020 und Silbermedaille bei der WM 2020 der Naturbahnrodler

v.l.n.r.: Gemeindekassier Reinhard Kollau, Trainer Engelbert Apolloner, Vater Paul Pichler, Mathias Pichler, Maximilian Pichler, Vizebgm. Wolfgang Schlick, Mutter Karin Pichler (vorne Schwester Hanah) und Bgm. Johannes Rauter

Sportlerehrung in Stadl/Mur

 

"Du brauchst dich nur auf einen Rennschlitten zu setzen und eine vereiste Naturbahn möglichst schnell hinunterfahren, denn die Zeit soll auch stimmen. Erst dann wirst du merken, was diese Burschen geleistet haben", so der Obmann des ASVÖ Rodelvereines Engelbert Apolloner.

 

Die Gemeinde Stadl-Predlitz - unter Bgm. Johannes Rauter, Vizebgm. Wolfgang Schlick und Gemeindekassier Reinhard Kollau - bereitete dem Brüderpaar einen großen Empfang beim Da'Bräuhauser in Stadl vor. Anwesend waren die Mitglieder des Rodelvereines, der Fanclub, die FF Stadl/Mur, der Obermurtaler Musikverein Stadl, Freunde, Nachbarn, Verwandte und die Familie Karin und Paul Pichler vlg. Bräuhauser.

 

Nach einem Marsch begrüßte Bürgermeister Johannes Rauter die erfolgreichen Sportler und gratulierte zu den herausragenden Leistungen. Er übergab dann das Mikrophon dem Obmann Engelbert Apolloner. Dieser gab einen kurzen geschichtlichen Rückblick, vom dem hier nur ein kleiner Teil erwähnt werden kann: Der ASVÖ Stadl wurde am 2. April 1998 vom jetzigen Obmann gegründet. Von 2006 bis 2012 errangen seine beiden Söhne Dominik und Dieter Apolloner Siege bei den österreichischen Meisterschaften, Weltcup, Junioreneuropameisterschaften und Weltmeisterschaften (WM 2008: 3. Platz, WM 2010: 2. Platz). Seit 2013 errang auch Nico Edlinger viele Siege und gute Platzierungen und ist nun im österreichischen Hoffnungskader der Naturbahnrodler. 10 Sommerveranstaltungen auf Rollenrodeln wurden in Stadl (Sonnberg) mit vielen Helfern und Helferinnen durchgeführt. Viele weitere aktive Rennrodler und Rennrodlerinnen gäbe es noch zu erwähnen.

 

Am Samstag, 1. Feber 2020 fand die Weltmeisterschaft statt, bei der die beiden Brüder den hervorragenden zweiten Platz erreichten. Bei den Weltcuprennen feierte das Brüderpaar dreimal den ersten und einmal den zweiten Platz. Die Tageszeitungen brachten sehr viele Berichte.

 

Ein großer Dank für die finanzielle Unterstützung an die Gemeinde Stadl-Predlitz, den Sponsoren, den Mitgliedern des RV Stadl und ein besonderer Dank an die eigene Familie. Ein freudiges Fest mit der Erkenntnis, dass man viel erreichen kann. Man braucht nur Mut, Ausdauer im Training und Unterstützung (meist durch die eigene Familie).

 

Hinweis des RV Stadl: 21. März 2020 - Theateraufführung "Mord im Hühnerstall" im Turnsaal der NMS Stadl.